Die Grappa der Fratelli Brunello

- Handwerkliche Herstellung -

Was unterscheidet die Grappa der Fratelli Brunello von den meisten anderen? Es beginnt mit Ihrer Destillier-Anlage. Für eine Massenproduktion ist sie viel zu klein. Ausserdem kann mit ihr ausschliesslich diskontinuierlich gebrannt werden. Was bedeutet das? Zuerst müssen die drei Kupferkessel der Anlage mit Trester gefüllt werden. Danach beginnt der Brennzyklus bei dem viel Handgeschick, Erfahrung und das richtige Timing eine zentrale Rolle spielen. Da diese Behälter eine gewisse Grösse haben und nicht kontinuierlich weitere Trester nachgeschoben werden können (wie bei der Industrie-Grappa), erschöpft sich der Herstellungszyklus. Es bleibt also nichts anderes übrig, als die Produktion abzubrechen, die Kessel zu leeren und wieder mit frischen Trestern aufzufüllen. Soweit die Bedeutung 'diskontinuierlich'. Ein weiterer Unterschied besteht beim Selektionieren der Trester. Weil die Fratelli Brunello keine Massenware herstellen, wird nur die beste Qualität ausgesucht. Auch die Ablagerung ist in diesem Betrieb aussergewöhnlich. Ein Beispiel: Die Grappa di Amarone wird drei bis vier Jahre in Edelstahlbehältern gelagert und erreicht so ein Maximum an Geschmack. Was denken Sie, machen das viele Grappa-Produzenten?